• Nur 12,95 € pro Bonitätsauskunft
  • Direkt in Ihrer Mailbox
  • Unternehmen weltweit
  • Rabatt mit Guthaben

Kreditwürdigkeit für Unternehmen: Wie verbessern Sie Ihre Bonität?

23-01-2024

In Geschäftsbeziehungen spielt die Kreditwürdigkeit, wie sie in unserem Bonitätsauskunft dargestellt wird, eine zentrale Rolle. Die Frage, ob ein Unternehmen in der Lage ist, seine Rechnungen zu begleichen, ist von großer Bedeutung. Dies gilt insbesondere für Unternehmen, die auf finanzielle Stabilität angewiesen sind, sei es bei der Vergabe von Krediten, dem Eingehen von Geschäftsbeziehungen oder der Lieferung von Produkten auf Rechnung. Wie wird eine Bonitätsbewertung erstellt und auf welche Weise können Sie die Kreditwürdigkeit Ihres Unternehmens optimieren oder stärken? Dieser Artikel bietet Einblick in diesen wichtigen Aspekt Ihres geschäftlichen Erfolgs.

Die Bedeutung der Kreditwürdigkeit

Finanzinstitute, Leasinggesellschaften und Unternehmen legen Wert auf die Kreditwürdigkeit von (potenziellen) Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern. Die Kreditwürdigkeit wird durch unsere Bonitätsauskunft ermittelt. Die grundlegende Frage ist, ob ein Unternehmen in der Lage ist, finanzielle Verpflichtungen zu erfüllen. Diese Bewertung ist entscheidend, um das Risiko von Zahlungsausfällen zu minimieren. Eine niedrige Kreditwürdigkeit kann zu Vorauszahlungsanforderungen oder anderen risikobegrenzenden Maßnahmen von Unternehmen führen. Als Unternehmen möchten Sie das natürlich vermeiden.

Der Aufbau einer Bonitätsbewertung

Unser Onlineshop stellt Kreditauskünfte bereit, die von Kreditinformationsbüros durchgeführt werden und die finanzielle Gesundheit von Unternehmen darstellen. Die Bonitätsbewertung umfasst drei wesentliche Teile:

  1. Kreditlimit: Dies gibt an, bis zu welchem Betrag es verantwortungsbewusst ist, Geschäfte auf Kredit mit einem bestimmten Unternehmen zu tätigen. Berechnungen hierfür basieren auf Kennzahlen wie Working Capital und Eigenkapital.
  2. Bonitätsbewertung: Eine Bewertung des Risikoprofils auf einer Skala von 1 bis 4. Faktoren wie Jahresabschlüsse, Zahlungsverhalten und demografische Merkmale tragen zu dieser Bonitätsbewertung bei.
  3. Zahlungsbewertung: Eine Punktzahl, die angibt, inwieweit ein Unternehmen seinen Zahlungsverpflichtungen fristgerecht nachkommt, basierend auf Zahlungserfahrungen von Lieferanten.

Ihre Kreditwürdigkeit verbessern

Eine positive Kreditwürdigkeit bietet zahlreiche Vorteile, darunter günstigere Konditionen und mehr Geschäftsmöglichkeiten. Hier sind vier praktische Tipps, um Ihre Kreditwürdigkeit zu optimieren:

  1. Reichen Sie einen Jahresabschluss ein: Wenn keine Einreichungspflicht besteht, reichen Sie selbst bei Kreditinformationsbüros einen Jahresabschluss ein, um die Kreditprüfung zu vervollständigen.
  2. Einbeziehung Ihrer Kreditoren: Das Zahlungsverhalten Ihres Unternehmens beeinflusst die Kreditwürdigkeit. Beziehen Sie Ihre Kreditoren ein, um Einblick in Ihre fristgerechten Zahlungen zu erhalten.
  3. Nutzen Sie die Kreditwürdigkeit der Muttergesellschaft: Wenn Ihre Muttergesellschaft kreditwürdig ist, kann sie sich für die Tochtergesellschaft verantwortlich machen, was die Kreditwürdigkeit positiv beeinflusst.
  4. Erhalten Sie die finanzielle Gesundheit: Stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen finanziell gesund bleibt, mit ausreichendem Working Capital und Eigenkapital, was zu einem höheren Kreditlimit bei Bewertungen führt.

Durch das Befolgen dieser praktischen Schritte können Sie die Kreditwürdigkeit Ihres Unternehmens stärken, was Ihnen den Zugang zu günstigeren Finanzierungsmöglichkeiten ermöglicht und eine solide Grundlage für erfolgreiches Geschäftemachen schafft.

Zurück zur Übersicht
Luca Grunwald
Luca Grunwald

Brauchen Sie Hilfe? Ich helfe Ihnen gerne weiter.